Lernwerkstatt

LIMBERGER+DILGER

[LW 02] Das Enneagramm in der Rekrutierung

Immer wieder hören wir in Vorstellungsgesprächen die Fragen: "Können Sie führen?" oder "Sind Sie teamfähig?" Diese Fragen werden ausnahmslos mit "Ja" beantwortet. Warum? Ganz einfach: Jede*r kann führen und ist teamfähig, jedoch auf unterschiedliche Art und Weise!

Das Enneagramm unterscheidet 9 Persönlichkeitstypen und hilft Personaler*innen, bessere Entscheidungen bzgl. der Persönlichkeit der Bewerber*innen zu treffen. Bewerber*innen wiederum können sich mit Hilfe des Enneagramms selbst deutlich konkreter beschreiben.

Das Enneagramm erfüllt damit im Rahmen der Rekrutierung zweierlei Funktionen:

  • Die Auseinandersetzung mit dem Enneagramm bietet Ihnen als Personaler*in eine Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren und dadurch eine objektive Entscheidung für eine sinnvolle Neubesetzung zu fällen. Nur allzu wirkt im Hintergrund die Tatsache „Soziale Ähnlichkeit macht Karriere.“ Dies bedeutet, dass wir unbewusst oft jene Menschen als geeignet erachten, die uns ähnlich sind oder die unsere Sympathien schnell erlangen, weil wir aus unserer eigenen Biographie heraus subjektive Vorlieben für die eine oder andere Person haben. Umgekehrt lehnen wir Bewerber ab, die uns vielleicht an jemanden erinnern, mit dem wir eine schlechte Erfahrung gemacht haben. Objektiv ist beides nicht. Die Selbstreflektion der eigenen Persönlichkeit hilft eine weitestgehend objektive Entscheidung zu fällen, die nicht allein für Sie persönlich gut ist, sondern vor allem für Ihr Unternehmen.
  • Das Enneagramm kann auch benutzt werden, um die Bewerber*innen besser zu verstehen und zu sehen, ob jemand mit seiner/ihrer Persönlichkeit die richtige Ergänzung für Ihr Team ist. Allzu oft schauen wir nur auf die fachliche Kompetenz der Bewerber*innen. Im Alltag ist der allesentscheidende Faktor jedoch die soziale und kommunikative Kompetenz. Gerade bei Führungskräften, die viel Einfluss auf die Arbeitskultur haben, ist es wichtig, diese Kompetenzen vordergründig im Blick zu haben. Das Enneagramm ist ein Werkzeug, um gemeinsam mit den Bewerber*innen herauszufinden, wie sie ungefähr ticken, arbeiten, kooperieren und führen, welche Erwartungen sie an die Stelle haben und ob sie und das Unternehmen tatsächlich zusammenpassen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass es die Bewerber*innen selbst sind, die bestimmen, in welchem Persönlichkeitstypen sie sich wiederfinden.

In dieser LW ergründen wir mit Ihnen, wie Sie das Enneagramm in Ihrem Hause für Rekrutierungszwecke einsetzen können. Gerne entwickeln wir mit Ihnen auch einen Fragebogen, um mit den Bewerber*innen deren Persönlichkeitstypen zu entdecken.

© 2022 LIMBERGER + DILGER GmbH